Energieausweis

EnergieausweisAm 1. Oktober 2009 ist die Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) in Kraft getreten. Diese sieht wie bisher für Neubauten Energieausweise vor, die nach dem Referenzgebäudeverfahren erstellt werden müssen.

Auch für beheizte Bestandsbauten muss im Falle der Vermietung oder des Verkaufs ein Energieausweis vorgelegt werden. Der Energieausweis kann für Bestandgebäude bedarfsabhängig errechnet oder nach dem tatsächlichen Energieverbrauch ermittelt werden. Für Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten, die vor 1978 errichtet wurden, muss der Energieausweis errechnet werden.
Der bedarfsabhängige Ausweis hat allerdings generelle Vorteile. Der Verbrauchsausweis beruht hauptsächlich auf dem Nutzerverhalten des Bewohners. Dies kann sehr verfälschte Werte zur Folge haben und zu juristischen Streitigkeiten mit Nachmieter oder Käufer führen. Der Bedarfsausweis bewertet objektiv die Gebäudesubstanz und Anlagentechnik. Der Nutzer wird ausgeblendet. Streitigkeiten sind somit nahezu ausgeschlossen.

Als erfahrene Energieberater im Bundesprogramm "Energiesparberatung-vor-Ort" fertigen wir für Privatpersonen, Gewerbetreibende und Immobilienvermittler Energieausweise für Wohngebäude an. Unsere langjährige Erfahrung im energiesparenden Bauen berechtigt uns zur Erstellung von Energieausweisen für Nicht-Wohngebäude.

Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt mit uns auf und wir vereinbaren einen Ortstermin. Sie besitzen leider keine oder nur unvollständige Planunterlagen des zu betrachtenden Objekts? Das macht nichts - gegen einen geringen Aufpreis übernehmen wir auch die Bestandsaufnahme als Grundlage für unsere Berechnungen.

Energieausweis mit dena Gütesiegel
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch den, durch die deutsche Energieagentur (dena), gütegesicherten Energieausweis mit dena-Gütesiegel.